Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Empfohlene Impfungen

Empfehlungen der STIKO (ständige Impfkomission) für Deutschland

Impfung gegen

Empfehlung der STIKO
Choleranur im Ausnahmefall: auf Verlangen eines Ziel- oder Transitlandes bei Reisen
DiphtherieStandard für Kinder ab 2 Monaten, Auffrischung für Erwachsene alle 10 Jahre
FSMEExponierte zu Zecken in FSME-Risikogebieten (Forstarbeiter u.a.)
Gelbfieberbei Reisen in gefährdete Gebiete (tropisches Afrika, Südamerika)
Haemophilus influenzae Typ bStandard für Kinder ab 2 Monaten
Personen mit anatomischer oder funktioneller Asplenie
Hepatitis ARisikogruppen
Gefährdetes Personal (Gesundheitsdienst, Forschung, Kanalisation u.a.)
Hepatitis BStandard für Kinder ab 2 Monaten
Risikogruppen
Gefährdetes Personal in Gesundheitsdienst
InfluenzaPersonen über 60 Jahre
Personen mit geschwächtem Immunsystem
Personen mit chronischen Erkrankungen
MasernStandard für Kinder ab 11 Monaten
MeningokokkenStandard für Kinder ab 12 Monaten
Personen mit geschwächtem Immunsystem
Gefährdetes Personal (Labor, Entwicklungszusammenarbeit u.a.)
Jugendliche mit Langzeitaufenthalt in gefährdeten Ländern
MumpsStandard für Kinder ab 11 Monaten
KeuchhustenStandard für Kinder ab 2 Monaten, Auffrischung mit 5-6 Jahren, und zwischen dem 9. und 17. Lebensjahr.
PneumokokkenStandard für Kinder ab 2 Monaten bis 2 Jahren
Personen über 60 Jahre
Personen mit geschwächtem Immunsystem
PoliomyelitisStandard für Kinder ab 2 Monaten / u. U. Auffrischung
RötelnStandard für Kinder ab 11 Monaten
TetanusStandard für Kinder ab 2 Monaten, Auffrischung für Erwachsene alle 10 Jahre und ggf. im Verletzungsfall
Tollwut Personen mit Umgang von Tieren in Gebieten mit Wildtiertollwut
(Tierärzte, Jäger, Forstpersonal u.a.)
Tuberkulose derzeit nicht empfohlen
TyphusBei Reisen in Endemiegebiete
WindpockenStandard für Kinder ab 11 Monaten
Seronegative Personen bei Indikation (Organtransplantation, Kinderwunsch bei Frauen u.a.)
Seronegatives Personal im Gesundheitswesen